Dynadot Help

Benötigen Sie Unterstützung für Ihre Dynadot Domains, Websites oder eines unserer Tools? Nutzen Sie unser Hilfe-Artikelverzeichnis, um die benötigten Ressourcen zu finden oder kontaktieren Sie unser Support-Team, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Definitionen

  • Was sind gesponserte TLDs (sTLDs)?

    Gesponserte Toplevel-Domains (sTLDs) sind ein Typ oder eine Kategorie Toplevel-Domain, die durch die Internet Assigned Numbers Authority (IANA) ausgezeichnet wurde. sTLDs sind spezielle Domain-Endungen, hinter denen ein Sponsor steht, der eine bestimmte Gemeinschaft repräsentiert, für die die Domain steht. .ASIA wurde zum Beispiel von der Organisation DotAsia als regionale Domain für Asien und den Pazifik gesponsert.

  • Was ist Stealth Forwarding?

    Stealth-Weiterleitung ist ähnlich wie Domain-Weiterleitung außer, dass der Domainname in der URL-Leiste des Browsers bleibt anstatt durch die URL der neuen Seite ersetzt zu werden. Deshalb wird es "Stealth"-Weiterleitung genannt, denn es erscheint, dass die gezeigte Webseite der eigentliche Teil der Domain ist. Sagen wir also, Sie hätten eine Domain mit dem Namen myexample.org und Sie wollen Stealth Forwarding nutzen, um Ihre Domain auf http://name.somedomain.com zeigen zu lassen. Wenn Sie Stealth Forwarding nutzen, wird http://www.myexample.org die Indexseite unter http://name.somedomain.com laden, die Adresse http://www.myexample.org wird jedoch anstelle von http://name.somedomain.com im der URL-Zeile des Browsers angezeigt. Finden Sie hier heraus, wie Stealth Forwarding eingerichtet wird. Bitte beachten Sie, dass es bei der Nutzung von Stealth Forwarding Nachteile gibt. Stealth Forwarding betrifft nur die Domain selbst. Eine E-Mail-Weiterleitung für Ihre Domain wird separat eingestellt. Dynadot bietet Domainweiterleitung, Stealth Forwarding und E-Mail-Weiterleitung kostenlos an, wenn Sie einen Domainnamen bei uns registrieren oder an uns übertragen.

  • Was sind Namen-Server?

    Ein Namen-Server ist ein Server, der eine IP-Adresse zurückgibt, wenn er einen Domainnamen erhält. Diese IP-Adresse ist im Grunde genommen der Ort der Domain im Internet. Manchmal werden Namen-Server als DNS-Server (und umgekehrt) bezeichnet, weil sie im wesentlichen dieselbe Funktion ausführen; wenn sie einen Domainnamen erhalten, geben sie die IP-Adresse für diese Domain zurück. Der Unterschied ist, das der Domain-Eigentümer bei DNS die IP-Adressen für Ihre Domain und ihre Mailserver setzt. Für Domains, die bei Dynadot registriert sind, werden Sie Dynadot-Server benutzten, sie werden jedoch die IP-Adressen einrichten. Wenn Sie Namens-Server nutzen, die Sie von Ihrem Webhost erhalten haben, nutzen Sie die Server des Webhosts und diese setzen typischerweise die IP-Adressen für Sie. Im Wesentlichen setzen Sie bei DNS die IP-Adressen für Ihre Domain während bei Namen-Servern Ihr Webhost die IP-Adressen für Sie setzt. Wenn Sie unser Webhosting nutzen, sind dies unsere Namen-Server, die Sie für Ihre Domain setzen können. Erfahren Sie, wie Sie Namens-Server Ihrer Domain einrichten. Erfahren Sie, wie Sie ein DNS für Ihre Domain einrichten.

  • Was ist eine IP-Auflösung?

    Eine IP-Auflösung zeigt den IP-Status Ihrer Domain und informiert Sie ob Änderungen der Namensserver-Einstellungen propagiert wurden oder nicht. Wenn oben steht "Ausstehendes Zonen-Update" bedeutet das, dass Ihre neuen Namensserver-Einstellungen noch nicht im System verbreitet wurden. Sie müssen warten, bis Ihre Webseite sichtbar wird. Wenn bei einem der Einträge für Ihren Namensserver ein rotes "keiner" steht, bedeutet das, dass der Namensserver online ist, aber Ihre Domain in seiner Domainliste nicht erkennt. Sie müssen Ihren Hosting-Anbieter kontaktieren und fragen, ob Ihre Domain in die Domainliste des Namensservers aufgenommen wurde. Wenn bei einem der Einträge für Ihren Namensserver ein rotes "keine Antwort" steht, bedeutet das, dass der Namensserver nicht einmal Webanfragen annimmt und vermutlich offline ist. Sie müssen Ihren Hosting-Anbieter kontaktieren und ihn darüber Informieren, dass Ihre Namensserver nicht online sind. Erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Dynadot-Konto auf das IP-Lookup-Tool zugreifen können.

  • Was sind Zonen-Namenserver?

    Zonen-Namenserver (auch als Root-Namenserver) sind Server, die eine Liste der Namenserver jeder Domain erhalten. Sie teilen den Webbrowsern mit, wo der Namenserver einer bestimmten Domain zu finden ist. Dann teilen die Namenserver der Domain dem Browser mit, wo sich die Webseite dieser Domain befindet, indem sie eine IP-Adresse zurückgeben. Wenn Sie ihren Namenserver einrichten oder ändern müssen alle Zonen-Namenserver auf der ganzen Welt ihre Listen aktualisieren, was eine Zeit dauert. Deshalb kann es einige Zeit dauern, bis ihr Namenserver Änderungen anzeigt.

  • Was ist eine historische ccTLD?

    Eine historische ccTLD ist eine Ländercode Toplevel-Domain, deren Buchstabencode aus der ISO 3166-1 Standard Ländercode-Liste auf der die ccTLDs basieren, ausgesondert wurde. Dies liegt für gewöhnlich daran, das Land, mit dem die ccTLD verknüpft wurde, entweder seinen Namen geändert hatte oder aufgeteilt wurde und nicht länger in seiner ursprünglichen Form existierte. Wenn dies geschieht, wird die ccTLD oft ausgemustert und dann aus dem Domain Name System (DNS) gelöscht. Das bedeutet, das sie nicht länger genutzt werden kann. Es folgt eine Liste historischer ccTLDs: .CS war die ccTLD für die Tschechoslowakei. Heute wird .CZ für die Tschechische Republik und .SK für die Slowakische Republik genutzt. .DD war die verfügbare ccTLD für Ostdeutschland, auch wenn sie niemals offiziell damit verbunden wurde. Nach der Wiedervereinigung von Deutschland wurde die bereits existierende .DE die einzige genutzte ccTLD. .GB sollte nach ISO 3166-1 Standard-Ländercodes die ccTLD für das Vereinigte Königreich werden. Es wurde jedoch .UK erstellt und als ccTLD bestimmt, bevor die ISO-Liste vollständig war. Nachdem .GB erstellt war, wurde es nie weiter verfolgt und heute ist es nicht mehr möglich, Domains damit zu registrieren. .OZ war ursprünglich die ccTLD von Australien. Nachdem stattdessen .AU als ccTLD für Australien bestimmt wurde, wurde der Namensraum von .OZ zu .OZ.AU geschoben. Heute wird dieser jedoch nicht mehr aktiv verwendet und als historische Second-Level Domain (SLD) betrachtet. .SU war die ccTLD für die Sowjetunion. Im Unterschied zu den anderen auf dieser Liste wird diese historische TLD jedoch heute immer noch verwendet. .TP war die ccTLD für Ost-Timor. Heut wird .TL verwendet, weil der ISO 3166-1 Standard-Ländercode für Ost-Timor auf "TL" geändert wurde. .YU war die ccTLD für Jugoslawien. Heute gibt es sechs verschiedene ccTLDs, die verwendet werden, um sechs verschiedene Länder zu repräsentieren: .BA für Bosnien & Herzegowina, .HR für Kroatien, .ME für Montenegro, .MK für Mazedonien, .RS für Serbien und .SI für Slowenien. .ZR war die ccTLD für Zaire, das jetzt als Demokratische Republik Kongo mit der ccTLD .CD bekannt ist. Es gibt auch einige ccTLDs, die auf der Ländercode-Liste ISO 3166-1 basieren, die zwar erstellt, aber aus verschiedenen Gründen nicht benutzt wurden.

  • Was sind Kulanz-Stunden?

    Dynadot ist einer der wenigen Registrare, der Domain-Proben, auch als Löschung aus Kulanz bekannt, unterstützt. Die meisten Domainendungen unterstützen Löschungen aus Kulanz und die meisten geben Ihnen bis zu 118 Kulanz-Stunden, um Ihre Löschung aus Kulanz zu beantragen. Sie können die Anzahl an Kulanz-Stunden jeder Domainenunt auf unserer Seite Löschung aus Kulanz sehen. Sie können sehen, wie viele Kulanz-Stunden Ihre neusten Domainregistrierungen noch haben, indem Sie sich an Ihrem Dynadot-Konto anmelden und im Dropdown "Domains" den Punkt "Neue Domains" wählen. Dort sehen Sie eine Tabelle mit Ihren neusten Domainregistrierungen (von oben nach unten) sowie in der Spalte "Kulanz (Stunden)" die Anzahl an Kulanz-Stunden, über die jede dieser Domain noch verfügt. Wenn Sie Ihre Domain in der Kulanzzeit Löschen möchten, müssen Sie dies innerhalb der für diese Domain gewährten Stunden tun. Manche Domainendungen haben jedoch eine maximale Löschrate, wodurch die Anzahl an Löschungen aus Kulanz im Verhältnis zur Anzahl an Registrierungen eingeschränkt wird. Deshalb gibt es keine Garantie, dass Sie Ihre Domain in der Kulanzzeit löschen können, auch wenn Sie Ihren Antrag zur Löschung aus Kulanz innerhalb der Kulanz-Stunden Ihrer Domain abschicken. Wenn Ihre Löschung aus Kulanz erfolgreich war, erhalten Sie eine Erstattung als Kontoguthaben abzüglich einer Gebühr für die Löschung. Die Löschung in der Kulanzzeit kann nützlich sein, wenn Sie zum Beispiel den Domainnamen, den Sie registrieren wollten, falsch geschrieben haben oder wenn Sie sich dazu entschließen, einen anderen Domainnamen zu registrieren.

  • Was ist eine Domain-Watchlist?

    Eine Domain-Watchlist ist eine Liste von Domains, die jemand verfolgen möchte. Diese kann aus Domains bestehen, die jemand eines Tages kaufen möchte oder Domains, die sich in unseren Auktionen befinden und für die sich jemand interessiert usw. Unsere neue Domain-Watchlist verfolgt jede Domain und unser System informiert Sie, wenn eine Domain: von registriert in unregistriert übergeht von unregistriert in registriert übergeht in unseren Marktplatz kommt in unsere Auktionen abgelaufener Domains kommt für ein Backorder verfügbar ist Wie füge ich der Watchlist Domains hinzu? Wie entferne ich eine Domain aus meiner Watchlist?

  • Was ist eine Marken-TLD?

    Eine Marken-TLD ist eine Toplevel-Domain, die eine Marke oder ein Firmenname ist. Mit der Einführung des neuen gTLD-Programms der ICANN konnten sich Makren für ihre eigene TLD bewerben. Visa zum Beispiel hat .VISA, Ferrari hat .FERRARI, McDonalds hat .MCDONALDS und viele, viele mehr. In den meisten Fällen sind Marken-TLDs auf die Nutzung der Marke eingeschränkt (auch wenn dies von der jeweiligen Marke abhängt). Deshalb unterstützt Dynadot keine Marken-TLDs. Wir unterstützen jedoch über 500 TLDs (darunter auch viele neue TLDs). Schauen Sie sich unsere Liste an und finden Sie noch heut Ihre Traum-Domain!

  • Was ist das neue gTLD-Programm der ICANN?

    Das neue gTLD-Programm der ICANN ist eine Initiative zur Einführung neuer Toplevel-Domains (TLDs) ins Domain Name System (DNS), was bis heute die größte Erweiterung darstellt. ICANN steht für Internet Corporation for Assigned Names and Numbers. ICANN begann im Jahre 2005 mit der Planung eines Prozesses für neue gTLDs. Der Prozess beinhaltete mehrere Bewerber-Runden gefolgt von Evaluierung und, wenn bestätigt, Delegation. Die ersten Bewerbungen wurden im Januar 2012 angenommen und es gingen über 1930 Bewerbungen ein. Zwei Jahre später, im Januar 2014, wurde die erste neue gTLD zur Registrierung verfügbar. Seither wurden mehr als 1200 neue gTLDs delegiert. Auch wenn wir nicht alle 1200 neuen gTLDs anbieten unterstützen wir über 500 TLDs (sowohl alte als auch neue). Schauen Sie sich unsere Liste an und finden Sie noch heute Ihre Traum-Domain!

Previous123456789Next

PreviousNext

Benötigen Sie noch Hilfe?

Schau dir unsere Ressourcen an

Are you sure you want to close the chat?Chat will be closed and the chat history will be cleared.
Chat Online
Chat Online0